Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

Für Geräte von TFA Dostmann
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 48
Registriert: 07 Dez 2020, 19:39
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#1

Beitrag von Ton_vanN »

Als Zusatz und teilweise Ersatz für meine Nexus-Konsole eine TFA_Meteotime-Konsole type 35.1100 erworben.
.
Mit dieser Konsole auch Empfang möglich von Meteotime über DCF77.
Jedoch nicht begeistert über Leistung:
jemand Erfahrung wie man DCF77_Meteotime-Empfang verbessern könnte?
Zuletzt geändert von Ton_vanN am 09 Mär 2022, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Buxi
Offline
Beiträge: 206
Registriert: 07 Dez 2020, 19:40
Wohnort: Tuttlingen/Donau
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 18 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#2

Beitrag von Buxi »

Hallo Ton_vanN,

bei schwachem Empfang des Zeitzeichensenders DCF77 gibt es 2 Möglichkeiten diesen zu verbessern:
a) Die Station fern von Störquellen halten, dazu gehören u. a. PC, TV-Gerät, Leuchtstoffröhren, und ähnlichem.
b) Vorder- oder Rückseite der Station sollte auf den Sender ausgerichtet sein, damit die Funkwellen im Rechten Winkel auf die Ferritantenne treffen und so die volle Leistung abbekommt. Der Sender steht bei Mainflingen, südöstlich von Frankfurt/Main. Von den Niederlanden aus ist die Richtung auch südöstlich (ca. 120°).
Viel mehr kann man nicht tun. Viel Erfolg! :thumbup:
Dateianhänge
DCF77.jpg
DCF77.jpg (65.95 KiB) 1342 mal betrachtet
Gruß, Burkhardt xxBild      ● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.
Stationen: Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 48
Registriert: 07 Dez 2020, 19:39
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#3

Beitrag von Ton_vanN »

Buxi,

Danke!

RF-Störung a) sicherlich ein möglicher Grund für Mängel, denn in moderne Häuser sind störende Rechner, Prozessoren, SolidState-Lampen und ihre schaltende Speisungen mengenweise (und unvermeidbar) anwesend.
;) Muss probeweise irgendwo eine Stelle finden mit ausrechend Distanz zwischen Konsole und 'Nachbarn-Gerauschmacher'.
Wenn die Konsole auf Batterie-Speisung weniger Probleme hat, wäre da vielleicht Vorteil zu haben mit weiter Entstören der eigene Speisung der Konsole mit Ferritperle uzw.

Orientierung b) schon versucht, aber ohne Erfolg:
hängt auch damit zusammen ob ein Ferritstab angewendet wird.
Aus Vergangenheit DCF-DatenEmpfänger gesehen/benutzt die kaum Antenne hatten:
Langwelle durchdringt doch alles.
Noch nicht so weit um eine Konsole-noch-unter-Garantie zu öffnen zur Montage einer extra Ferritstab ....
Benutzeravatar
Buxi
Offline
Beiträge: 206
Registriert: 07 Dez 2020, 19:40
Wohnort: Tuttlingen/Donau
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 18 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#4

Beitrag von Buxi »

Hallo Ton_vanN,

in der TFA-Duo ist eine ca. 6 cm lange Ferritantenne eingebaut, die muss immer da sein. Das Foto ist von eine TFA-Sinus, deren Technik identisch ist mit allen anderen Stationen, wie auch der Duo.

Normal müsste der Empfang in Europa immer möglich sein, denn die Reichweite beträgt mindestens 2000 km.
Was wird denn nicht empfangen, die Uhrzeit, Wettervorhersage, oder beides nicht?
Wenn sich die Uhr nach der Inbetriebnahme aber von alleine stellt, dann hast du also doch Empfang. Dann könnte es mit der Meteotime-Übertragung evtl. Probleme geben.

Das mit den Störquellen war nur ein grober Hinweis. Ab einem Abstand von ca. 1,5 m hierzu, sollte der Empfang möglich sein.

Hast du einen Balkon? Dann stelle die Station doch mal raus, vllt. klappt es dann. Im Kellerbereich sollte die Station nicht aufgestellt werden.
Übrigens sollte der Empfang nachts am besten sein.

Frage:
Hast du auch noch Funkuhren in der Wohnung, stimmt bei denen die Uhrzeit?
Wenn ja, dann könnte evtl. ein Defekt an der Duo vorliegen.
Dateianhänge
Ferritantenne.jpg
Ferritantenne.jpg (110.77 KiB) 1299 mal betrachtet
Gruß, Burkhardt xxBild      ● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.
Stationen: Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 48
Registriert: 07 Dez 2020, 19:39
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#5

Beitrag von Ton_vanN »

Buxi,

Überzeugende Bilder.
Konsolen von Conrad/LaCrosseWS7000 und TFA_Nexus beide auf DCF77 orientiert hier, zeitlich gleichlaufend ohne Probleme,
also DCF77-ZeitEmpfang durchaus gut möglich.

TFA-Konsole35.1100 auf Batterie-Betrieb und grössere Enmtfernung vom nächtsten Raspberry
=> wieder DCF77-Empfang, einschl. Meteotime-Anzeige.
Im nächsten Schritt Kabel der Netz-Speisung von FerritPerlen versehen:
funktioniert die Konsole auch ohne Probleme.
;-) Nächtster Schritt = Meteobridge 'bestens entstört' anschliessen an der Konsole35.1100 ....
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 48
Registriert: 07 Dez 2020, 19:39
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#6

Beitrag von Ton_vanN »

Gelungen!

DuoMeteotime-Konsole jetzt voll in Betrieb mit Meteobridge.
Eindruck: 'hört' die Nexus-Sensoren generell besser als die standard Nexus-Console.

Beim Erproben mit DuoMeteotime die Standard-Konsole von TFA_Nexus auch verschoben, und mit Induktif-Kuplung an Antennendraht versehen.
=> besserer Empfang von entfernteren Sensoren.

;-) Doch immer interessant dass r.f-Verbindung so abhängig ist von Umgebung und Fingerspitzen-Gefühl erfordert .........

Nur Neugier:
Die DuoMeteotime-Konsole zeigt die Meteotime-Prognose wie empfangen über DCF.
Ist diese Information auch auslesbar über die USB-Schnittstelle dieser Konsole [kein Wort in der Gebrauchsanweisung]?
Benutzeravatar
Buxi
Offline
Beiträge: 206
Registriert: 07 Dez 2020, 19:40
Wohnort: Tuttlingen/Donau
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 18 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#7

Beitrag von Buxi »

Hallo Ton_vanN,

die Duo-Konsole enthält 2 voneinander getrennte und eigenständige Geräte, eine Nexus und Meteotime. Beides arbeitet auch unabhängig voneinander und es besteht auch keinerlei Verbindung zwischen beiden Techniken.
Deshalb ist es auch nicht möglich die Daten der Meteotime per USB an einen PC zu senden.
Das ist auch der Grund, weshalb darüber nichts im Handbuch steht.
Gruß, Burkhardt xxBild      ● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.
Stationen: Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 48
Registriert: 07 Dez 2020, 19:39
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#8

Beitrag von Ton_vanN »

Heutzutage kan man funktionell für Abruf von Wetterhervorsage wahrscheinlich einfacher eine Internet-Funktion anwenden, aber bei Bedarf an einem 'kompakten, robusten & autarken' Wettervorhersage könnte man auch eine getrente Station bauen für Meteotime-Empfang und Weiter-Anwendung von extrahierten Daten:
siehe https://arduino-projects4u.com/home-weather-station/
Benutzeravatar
Buxi
Offline
Beiträge: 206
Registriert: 07 Dez 2020, 19:40
Wohnort: Tuttlingen/Donau
Hat sich bedankt: 3 mal
Danksagung erhalten: 18 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#9

Beitrag von Buxi »

Machen kann man (fast) alles, es muss nur jemand auch machen ;-)
Gruß, Burkhardt xxBild      ● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.
Stationen: Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 48
Registriert: 07 Dez 2020, 19:39
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: Meteotime-Empfang mit TFA-Konsole 35.1100

#10

Beitrag von Ton_vanN »

Sicher, die gezeigte Realisierung ist Beispiel.
;) Nicht sehr modern (mit Software von 2014) und darum jetzt nur Vorführung einer DCF77&Meteotime-Implementierung .......
Heute würde man wahrscheinlich aus Arduino-Software nicht 'Print' als Output machen, aber eine Daten-Schnittstelle über http oder mqtt, gezielt auf 'Weiter-Anwendung' der empfangenen Daten.
Antworten