Wetterstation in SmartHome integrieren

Für Entwickler und Tüfftler
Antworten
Benutzeravatar
WWKB
Offline
Beiträge: 27
Registriert: 06 Jan 2021, 07:56
Wohnort: Kaifenheim
Danksagung erhalten: 10 mal
Kontaktdaten:

Wetterstation in SmartHome integrieren

#1

Beitrag von WWKB »

Im Zeitalter von IoT und SmartHome werden auch in Privathaushalten immer mehr Geräte vernetzt.

Im smarten Wohngebäude können elektrische Verbraucher (wie z.B. Lampen, Rollläden, Heizung usw.) über das lokale Netzwerk gesteuert werden. Dabei erfolgen die Schaltvorgänge durch eine frei definierbare Logik. Das heißt, Verbraucher können beispielsweise nach festgelegten Zeiten oder bei bestimmten Sensorwerten je nach Bedarf ein- oder ausgeschaltet werden. Je mehr unterschiedliche Arten von Sensoren im SmartHome verfügbar sind, umso vielfältiger sind die Möglichkeiten von deren Verknüpfung.

Dazu habe ich meine Davis Vantage Vue / Weatherlink Live in mein SmartHome integriert und kann nun beispielsweise:
- bei hohen Außentemperaturen die Raumkühlung und Beschattung aktivieren
- einen Wetterbericht erstellen und ihn über smarte Lautsprecher ausgeben.
- Wetterwarnungen auf das Smartphone versenden.
- Hinweise über smarte Lautsprecher ausgeben, wenn bei Sturm oder Regen noch Fenster oder Türen offen stehen.
- bei Dunkelheit und gleichzeitigem Regen die IR-Scheinwerfer der Außenkameras deaktivieren, um so Fehlalarme zu verhindern.
- bei Starkregen den Mähroboter pausieren und zurück zur Garage fahren.
Natürlich kann man auf beliebige andere Wetterereignisse reagieren.

Ich verwende den kostenlosen ioBroker als SmartHome-Zentrale und erstelle die Skripte per blockly.

Auf meiner Wetterseite wetter.wagner-wolfgang.de beschreibe ich in der Rubrik "Technik" die Umsetzung mit dem ioBroker.
Wolfgang Wagner
Davis Vantage Vue
https://wetter.wagner-wolfgang.de/
Benutzeravatar
Gyvate
Offline
Beiträge: 2489
Registriert: 10 Aug 2021, 23:41
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 12 mal
Danksagung erhalten: 377 mal
Kontaktdaten:

Re: Wetterstation in SmartHome integrieren

#2

Beitrag von Gyvate »

im "Ecowitt-Universum" gibt es solche Möglichkeiten auch, in verschiedenen Varianten.

Für den HomeAssistant gibt es z.B. eine Ecowitt-Integration, wo man auch mehrere Konsolen und deren Messwerte zusammenschalten kann. Auch Nicht-Ecowitt Geräte (ich habe beispielsweise AVM Schalter und Ecowitt-Geräte kombiniert bzw. unter der HA Oberfläche zusammengefaßt).

Es gibt mittlerweile auch spezielle IoT-Sensoren von Ecowitt, ein intelligentes Wasserventil und einen intelligenten Schalter (Strom). Weiteres (z.B. Chlorophyproduktion-abhängige Wässerung, Düngung etc.) ist kurz vor der Einführung.
Die IoT-Sensoren können, manuell (am Gerät), manuell ( per App), per Plan oder per Smart-Plan (beides App) gesteuert bzw. initialisiert werden.
Ein Smart-Plan erlaubt es, beliebige Sensorwerte (und Kombinationen) aus dem sehr breit aufgestellten Sensor-Portfolio als Auslöser zu definieren, die dann existierende Pläne überschreiben (z.B. keine Bewässerung, wenn es gerade regnet oder bereits x mm gefallen sind, oder wenn bereits y mm gefallen sind, nur z Minuten oder a Liter wässern; bei herannahendem Gewitter Fenster bzw. Markise schließen ...).
siehe auch unser WikI: wiki/doku.php?id=wiki:wetterstationen:ecowitt-stationen

Es gibt natürlich mittlerweile viele HomeAutomation-Lösungen und individuelle Erweiterungen.
Da steckt noch viel Potential drin.
Ecowitt WS2320E,HP2553,HP3501,GW2001,GW1100, GW1000,WH2650,WN1910,WN1980, Meteobridge RPi4B-2GB/(16)32GB SLC 3165, Weewx 4.5.1/4.10.2, CumulusMX 3.28.4 b3282, Barani MeteoShield Pro, MetSpecRad02, Personal Weather Tablet(PWT) - http://meshka.eu
Antworten