Strahlenschutz Davis 7714 im Vergleich zu WH65 und TFA

Für Geräte von froggit
Antworten
Benutzeravatar
olicat
Offline
Beiträge: 729
Registriert: 07 Dez 2020, 19:33
Wohnort: Hohen Neuendorf
Hat sich bedankt: 9 mal
Danksagung erhalten: 143 mal
Kontaktdaten:

Strahlenschutz Davis 7714 im Vergleich zu WH65 und TFA

#1

Beitrag von olicat »

Hallo!

Heute kam mein Davis 7714 Solar Radiation Shield und ich habe es gleich mal an den Mast gebaut.
Der erste Eindruck: Mein Gott, ist das Ding riesig!
Wer nur das TFA-Shield oder das Ecowitt-eigene kennt, ist schon etwas ueberrascht ob der Groesse.
Es ist auch erstaunlich schwer.

Vom physischen Aufbau her fragt man sich dann aber schon, wieso das Shield soviel besser sein soll, als das TFA- oder Ecowitt-Shield.
Es sind keine erkennbaren Hightech-Geschichten verbaut. Kein offensichtlich besonderes Design wie der Helix-Aufbau des Barani.
Keine besondere Farbgebung oder unterschiedliche Faerbung der Ober- und Unterseite.
Nur ein paar uebereinander stapelbare Ebenen aus weissem Kunststoff, die aber sehr robust wirken.
Und - ob der Groesse - bietet es ein deutlich groesseres Volumen.

Wie erwartet passt der WH31 (den nutze ich aktuell zum Vergleich mit dem WH65) nicht stehend in das Innere. Man muss ihn schief reinlegen, damit es (irgendwie) passt. Der Sensor kann also innen nicht befestigt werden und wackelt etwas hin und her.
Eine Besfestigungsmoeglichkeit der abgesetzten Mess-Sonde des WH31-EP (oder WH32-EP) habe ich nicht gesehen - also auch hier wird man wohl etwas basteln muessen.
Womoeglich sollte man die Sonde moeglichst von oben einfuehren und am Kabel mittig drinnen baumeln lassen.
Das schau ich mir aber erst ein einem naechsten Schritt an - der WH31-EP ist noch unterwegs zu mir.

Das Befestigungsmaterial ist uebrigens nicht fuer Masten mit einem Durchmesser von 42mm gemacht - da musste ich etwas basteln.
Die mitgelieferten Schellen sind wohl fuer Rohre mit einem max. Duchmesser von 32mm gedacht. Man kann das Gehaeuse aber auch ganz wunderbar an Pfosten oder Waende montieren. Der mitgelieferte Winkel bietet jede Menge Bohrloecher.

Ich hoffe, wir haben in den naechsten Tagen noch etwas Sonne so dass ich das Davis-Shield mit WH65 und TFA-Shield vergleichen kann.
Die Grafana-Visualisierung ist jedenfalls schon vorbereitet, die Daten laufen in die InfluxDB rein.

Gruss, Oliver
Dateianhänge
PXL_20211013_133027693s.jpg
PXL_20211013_133027693s.jpg (248.79 KiB) 304 mal betrachtet
Benutzeravatar
olicat
Offline
Beiträge: 729
Registriert: 07 Dez 2020, 19:33
Wohnort: Hohen Neuendorf
Hat sich bedankt: 9 mal
Danksagung erhalten: 143 mal
Kontaktdaten:

Re: Strahlenschutz Davis 7714 im Vergleich zu WH65 und TFA

#2

Beitrag von olicat »

Hallo!

Nachdem in den letzten Tagen nur sehr wenig Sonne zu sehen war, gibt es heute endlich ein paar Sonnenstrahlen.
Somit kann ich auch eine erste vorsichtige Aussage zur Qualitaet des Strahlenschutzes taetigen.

Hier ein Bild der letzten 12 Stunden der Temperaturen der einzelnen Sensoren. Zur Einordnung beachtet die weisse Kurve mit dem Wert der solarradiation (zur besseren Erkennbarkeit durch 100 dividiert).
Die betrachteten Sensoren sind die des internen WH65-eigenen Sensors sowie ein WH31 in einem TFA-Schutz und ein weiterer WH31 im Davis 7714:
compareTFADavis12h.png
compareTFADavis12h.png (64.56 KiB) 209 mal betrachtet
Erkennbar ist, das in den Stunden ohne Sonneneinstrahlung alle drei Temperaturen beinahe uebereinanderliegen - ich erkenne ein max. Delta von 0,1°C.
Gegen 8:00 Uhr steigt die Sonneneinstrahlung (weisse Kurve) langsam aber stetig an.
Mit ihr steigen sowohl die Werte der WH65-Temperatur (gruene Kurve) als auch - und deutlich staerker - die gelbe Kurve des Sensors im TFA-Gehaeuse.
Die Temperatur im Davis-Shield (tuerkis) steigt zwar auch (so soll es sein!) aber niedriger als die beiden Vergleichstemperaturen.

Zwar ist es noch zu frueh fuer irgendwelche Aussagen.
Aber ich wuerde jetzt schon behaupten, das die direkte Sonneneinstrahlung vom Davis-Shield 7714 am Besten kompensiert wird.
Es zeigt sich auch erstmals, das der Strahlungsschutz des WH65 im Verhaeltnis zum TFA-Gehaeuse deutlich besser ist, aber eben doch Schwaechen hat.
Ich hoffe, es wird noch etwas sonniger heute aber die Wahrscheinlichkeit ist wohl eher gering.

Schoenes Wochenende!

Oliver
Thomas87
Offline
Beiträge: 53
Registriert: 01 Jan 2021, 19:32
Hat sich bedankt: 2 mal
Danksagung erhalten: 8 mal

Re: Strahlenschutz Davis 7714 im Vergleich zu WH65 und TFA

#3

Beitrag von Thomas87 »

Vielen Dank für den Thread und die Vergleichsmessungen!
Habe mir selbst vor ein paar Tagen den Schutz von Davis bestellt um die Hülle von TFA zu ersetzen.
Bin sehr auf deine Ergebnisse gespannt.
Ton_vanN
Offline
Beiträge: 28
Registriert: 07 Dez 2020, 18:39
Danksagung erhalten: 1 mal

Re: Strahlenschutz Davis 7714 im Vergleich zu WH65 und TFA

#4

Beitrag von Ton_vanN »

Nach Erfahrung dass TFA_Gehäse zwar schützt, aber doch zu eng um Temperatur_Erhöhung wegen Sonnenstrahlung zu vermeiden, Recycling des TFA_Gehäuses als 'Basis'-Gehäuse, mit ein extra Cover als 'entfernter' Sonnenschutz.
Erbaut in Heimarbeit ähnlich zu Davis-Gestaltung, mit 'Rückenstütze' für extra Beluftung.
Original_Aufstellung
Original_Aufstellung
TFA_Gehäuse [320x200].jpg (18.92 KiB) 147 mal betrachtet
Mit Cover
Mit Cover
Extra_Cover [320x200].jpg (20.21 KiB) 147 mal betrachtet
Cover_Rückseite
Cover_Rückseite
Cover_backside [320x200].jpg (17.15 KiB) 147 mal betrachtet
Benutzeravatar
olicat
Offline
Beiträge: 729
Registriert: 07 Dez 2020, 19:33
Wohnort: Hohen Neuendorf
Hat sich bedankt: 9 mal
Danksagung erhalten: 143 mal
Kontaktdaten:

Re: Strahlenschutz Davis 7714 im Vergleich zu WH65 und TFA

#5

Beitrag von olicat »

Hi!

Wie befuerchtet, blieb es gestern leider nicht sonnig.
Und auch heute war wenig von Sonne zu sehen, daher sind die Vergleichswerte aehnlich den gestrigen.
Heute aber will ich Euch die Moeglichkeit geben, Euch selbst ein Bild von meinen Grafana-Graphen zu geben:
https://snapshot.raintank.io/dashboard/ ... 9semFXvk6R

Beim Export sind wieder ein paar Dinge nicht gut ruebergekommen. Aber die in diesem Kontext wichtigen Diagramme mit den Vergleichswerten sind sichtbar (und hier auch bedienbar). Echt aergerlich, das der Export immer solchen Muell verursacht. Leider weiss ich nicht, was ich auf meiner Seite da zur Verbesserung beitragen koennte ...

Gruss, Oliver
Antworten