Barometer System Paulin

hier können Fragen zu Wetterstationen, deren Hersteller im Bereich Hardware nicht aufgeführt sind, gestellt werden
Goggo
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 21 Dez 2023, 16:29

Re: Barometer System Paulin

#11

Beitrag von Goggo »

Wenn man das letzte Bild anschaut sieht es aus, als ob da eine Grosse Bohrung mittig im Glas ist und durch den Filz gedichtet wird. Ev. würde man durch diese schräg zur Bohrung im Zifferblatt gelangen. Wäre das die Lösung?
Benutzeravatar
Tex
Offline
Beiträge: 383
Registriert: 07 Dez 2020, 18:32
Wohnort: Woldegk
Hat sich bedankt: 19 mal
Danksagung erhalten: 67 mal
Kontaktdaten:

Re: Barometer System Paulin

#12

Beitrag von Tex »

Der schwarze Ring auf dem Glas wird nicht verschraubt sein. Das wre sehr ungewöhnlich, sondern ist aufgesteckt, allerdings sind sie meist recht stramm, lassen sich aber per Hand und ohne Werkzeug! abheben (muß schon mit Kraft passieren). Die beiden Schrauben scheinen Fixierschrauben zu sein, keine Einstellschrauben. Sie halten wohl das Innenleben am Platze.

Vermutlich funktioniert das so: die beiden Madenschrauben lösen - dann läßt sich auch das Barometer justieren, indem man die Rändelschraube auf dem Glas bewegt. Wahrscheinlich wird dann die Scheibe bewegt....
Benutzeravatar
LE-Wetter
Offline
Beiträge: 1258
Registriert: 27 Nov 2020, 19:58
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 37 mal
Danksagung erhalten: 96 mal
Kontaktdaten:

Re: Barometer System Paulin

#13

Beitrag von LE-Wetter »

Also eine Einstellmöglichkeit auf Meereshöhe ist in den Paulin Baros nicht möglich.
Durch die Rändelschraube und das Lösen der beiden kleinen Schrauben wirst du auch nicht die Scheibe verdrehen können.
Die Justierschraube , die nur die Stellung der Blattfeder zwischen den beiden Dosen verändert kann, liegt im Gehäuse unten mittig.
Ich würde daran nichts ändern, das ist was für Profis.
Wenn es so funktioniert, würde ich nichts ändern. Hast du Vergleiche zum realen Luftdruck?
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
https://wetterhistorie-leipzig.de
Benutzeravatar
Tex
Offline
Beiträge: 383
Registriert: 07 Dez 2020, 18:32
Wohnort: Woldegk
Hat sich bedankt: 19 mal
Danksagung erhalten: 67 mal
Kontaktdaten:

Re: Barometer System Paulin

#14

Beitrag von Tex »

Das Paulin-System wurde nicht zur Wetterbeobachtung eingesetzt, sondern war ursrünglich gedacht, um geografische Höhenveränderungen bei Vermessungen zu registrieren. Sie wurden werkseitig auf Meereshöhe justiert. Größere Anpassungen waren also nicht vorgesehen, da man das nicht zwingend brauchte. Später wurden dann Altimeter gebaut - vornehmlich als Höhenmesser für die Luftfahrt. Ich besaß mal so ein Teil, hatte es von meinem Onkel geerbt, der Testpilot bei der Wehrmacht war. Da ich keine unmittelbare Verwendung dafür hatte, habe ich es einem befreundetem Piloten geschenkt, der es dann in sein Cessna eingebaut hat.
Benutzeravatar
LE-Wetter
Offline
Beiträge: 1258
Registriert: 27 Nov 2020, 19:58
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 37 mal
Danksagung erhalten: 96 mal
Kontaktdaten:

Re: Barometer System Paulin

#15

Beitrag von LE-Wetter »

Das Baro wurde ja von der Telefonfirma ABLM Ericson gefertigt, vermutlich für den französischen oder belgischen Markt. Hinten ist allerdings slowakisch oder slowenisch zu vermuten. Anhand der Skaleneinteilung vermute ich die späten 30er oder 40er Jahre.
Darf man fragen, wo du das erworben hast?
@Tex - ja die Altimeter waren wegen der hohen Präzision ein Flaggschiff.
Aber auch die Baros waren begehrt, denn Temperaturunterschiede wirken beim Paulin-System nicht so stark, wie die anderen
In jedem Fall ein Schmuckstück 👍
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
https://wetterhistorie-leipzig.de
Goggo
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 21 Dez 2023, 16:29

Re: Barometer System Paulin

#16

Beitrag von Goggo »

Hallo zusammen
Danke für Eure Tips.
@tex
Um den Ring weg zu bekommen müsste ich "Gewalt" anwenden. Das möchte ich nicht. Da mache ich sicher etwas Kaput, obwohl ich kein Ungeschickter bin. 😉 Den Rest des Tips mit dem lösen der Madeschrauben und drehen der Scheibe habe ich nicht begriffen.
Da man das Teil ja aufhängen kann, müsste bei einer mögliche Dreh-Verschiebung (wenn die Madenschrauben gelösst sind) von was auch immer das Zifferblatt wegen der Lesbarkeit so bleiben wie es ist und nur an der Mechanik etwas eingestellt werden..

@LE-Wetter
Ich habe schon einen Vergleich zu anderen Geräten (Netamo, und andere mechanische Teile.).
Macht es nicht Sinn, ein Barometer, was es ja offensichtlich ist, auf die richtige Höhe einzustellen. Sonst müsste man ja im Vergleich zu anderen auf die Höhe eingestellten Geräten immer noch den Höhenunterschied berücksichtigen, da die angezeigten Werte ja nicht direkt vergleichbar sind. Ich bin nicht der Barometer Fachmann, aber überall wo ich bisher gesucht habe, Anleitungen, Internet, habe ich gelesen, dass man das Gerät auf die richtige Höhe einzustellen soll. Hmm....wieso soll das beim Paulin Barometer nicht möglich sein? Könnte es dafür einen guten Grund geben?

Ich wohne in der Schweiz und habe das Teil in Deutschland für 20.- Euros gekauft.

Ich könnte mir folgendes vorstelle:
Wenn man die grosse schwarze Rändelschraube lösen und abnehmen könnte, indem man die Haupt-Welle mit den beiden kleinen Bohrungen mit einem Spezialwerkzeug gegenhalten kann, würde man wahrscheinlich von oben die Hauptwelle mit aufgestecktem Zeiger sehen. Vielleicht ist er wie bei Uhren nur aufgesteckt und kann nach abziehen an der richtigen Position wieder aufgesteckt werden........ könnte , wahrscheinlich, wäre, hätte...

Weitere Ideen?

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Peter
Antworten